Seit 1994

  Ab 125€ frei Haus

  Nordbayerns größte Weinschule

  0911-7417141

Alvear 

3 Miradas Vino de Pueblo - 2020


Alvear 

3 Miradas Vino de Pueblo - 2020

Mehr zum Produkt "3 Miradas Vino de Pueblo"

Unglaublich wie gut dieser Wein mit Fischgerichten fast jeglicher Art harmoniert. So, als wenn beide für einander geschaffen wären. Aber auch zu einer guten Paella ist er ein top Genuss. 

Dies ist der „Einstieg“ in die besonderen Weißweine aus Montilla-Moriles. Die Rebsorte Pedro Ximenez (P.X. genannt und eine typisch andalusische Sorte) erbringt zarte, feinfruchtige, leicht säurebetonte Weine, sofern die Trauben nicht zu reif werden. Daraus werden durch den besonderen Ausbau in speziellen amphorenartige Tongefäßen (Tinajas) mit einer Hefeflor biologisch gereifte Weißweine. Er wird anschließend nicht in Holz gelagert und wirkt daher frisch und elegant mit einer feinen Säure. Der Geschmack ist ziemlich trocken. Der Wein gibt im Duft Noten von reifem Apfel, Nüssen und Hefe sowie etwas Honigartiges. Die Assoziation mit einem Fino Sherry liegt nahe, wenn auch dieser Wein frischer und mit weniger Alkohol daher kommt. Wer diesen Stil gar nicht kennt, mag eine Weile benötigen, um sich damit anzufreunden. Wer nun zweifelt, der sollte Wissen, daß Parker diesem Wein 93 Punkte gibt!

 

Herkunftsland (aus:): Spanien
Gebiet: Montilla-Moriles
Rebsorte: Pedro Ximenez
Geschmack: Weißwein kräftig/würzig und trocken
Laune: Als Aperetif, Krustentieren, Nichts für Anfänger!, Trocken!!, Wunderschön trinkreif, zu Fisch und Meeresfrüchten
Alkoholgehalt in vol.%: 13,5
Allergiehinweis / Allergene Stoffe: enthält Sulfite
Trinkreife: bis 10 Jahre nach Jahrgang
Verschlussart: Naturkorken
Herkunftsland (aus:): Spanien
Gebiet: Montilla-Moriles
Rebsorte: Pedro Ximenez
Geschmack: Weißwein kräftig/würzig und trocken
Laune: Als Aperetif , Krustentieren , Nichts für Anfänger! , Trocken!! , Wunderschön trinkreif , zu Fisch und Meeresfrüchten
Allergiehinweis / Allergene Stoffe: enthält Sulfite
Trinkreife: bis 10 Jahre nach Jahrgang
Verschlussart: Naturkorken
Erzeuger/Importeur oder verantw. Lebensmittelunternehmen: Alvear, C/. María Auxiliadora, 1 14550 Montilla, Córdoba, Spanien
Alkoholgehalt in vol.%: 13,5

Der Produzent: Alvear

Seit 1729 bereits existiert in Cordoba das Unternehmen ALVEAR, welches zu den ältesten Bodegas Spaniens zählt. Es ist weltbekannt für seine klassischen Süßweine aus der Region Montilla-Moriles, die aus der Rebsorte Pedro Ximenes, im aufwändigen Solera-Verfahren, ausgebaut werden. 

Weißweine aus Montilla-Moriles sind ein absoluter Geheimtipp. Die Grundweine aus der Rebsorte Pedro Ximenez sind zunächst unspektakulär, hell, bestenfalls leicht fruchtig. Doch durch eine biologische Reifung über Monate oder gar Jahre in Zementtanks und Amphoren (sogenannte Tinajas), teilweise auch in Holzfässern, entstehen einzigartige Weine, die Weinliebhaber dieser Welt begeistern. Eine noch recht junge Bewegung in dieser Region fängt gerade erst an, daß besondere Potential zu erkennen, die die Rebsorte P.X. hier hat. Grundsätzlich ähneln sich die Böden und Rebsorten hier mit denen der Sherry-Region. Doch die Höhe ist in den Sierra de Montilla deutlich anders. Es ist wichtig zu Wissen, daß dieser Weinstil durchaus an den Fino-Stil von Sherry erinnert, dennoch frischer und mit weniger Alkohol weit eleganter ausfällt. Die Weine brillieren weniger durch vordergründige und intensive Fruchtaromen. Vielmehr wirken diese Weine durch eine überzeugende Dichte und Substanz, ja Fülle und Komplexität an Tertiäraromen. Es herrschen Vegitale Aromen von frischen und gerösteten Nüssen, getrockneten Blättern und Kräutern, Hefe  und Dörrobst vor. Manchmal muss man sich an diesen Geschmack gewöhnen und sicher mag dies nicht jeder.

Als alteingesessenes Weingut mit langer Erfahrung gilt ALVEAR als Leitfigur in dieser Region. Man experimentiert seit geraumer Zeit und nutzt sowohl alte Weinberge im Besitzt als auch erfahrene Weinmacher um die Qualität der Weine stetig zu verbessern. Es waren gerade die sehr extremen Höhenunterschiede und Ausrichtungen der Parzellen in der Sierra de Montilla, die 2016 das Tres Miradas-Projekt initiierten. Man wählte drei Weinberge mit alten Pedro-Ximénez-Reben aus, und vinifizierte diese Weine getrennt und jeweils anders (unterschiedlich langer Schalenkontakt) bevor die Weine mit etwas Flor gereift wurden.

Darüber hinaus werden die traditionellen Süßweine produziert, die ebenso sensationell sind. Jeder, der zum ersten mal diese Süßweine probiert ist sprachlos. So konzentriert und dicht, süß und cremig, mit angeberischen Fruchtaromen von getrockneten Obstsorten findet man kaum seinesgleichen. Dessertweine der ganz besonderen Art.