Seit 1994

  Ab 125€ frei Haus

  Nordbayerns größte Weinschule

  0911-7417141

Genheimer Kiltz

Spätburgunder Gutenberg - 2019

Mehr zum Produkt "Spätburgunder Gutenberg"

Himbeere, Süßkirsche und leicht Vanille verströmen ein betörendes Aroma, welches zum trinken animiert. Im Mund rund, fast weich und mild-fruchtig mit runder Säure und ebenso im Geschmack Anklänge von Kirsche und Himbeere begleitet von einer feinen Würzigkeit, etwas Wacholder, Piment und Vanille. Keinesfalls süß, hat der Wein doch diesen unwiderstehlichen Sweet-Spot, also ein leichtes Spiel einer reifen Frucht, welches mundwässernd wirkt. Ein Spätburgunder für auch nicht so versierte Weinkenner, aber auch anspruchsvolle Weinfreunde werden hier schwach.

Herkunftsland (aus:): Deutschland
Gebiet: Nahe
Rebsorte: Spätburgunder
Geschmack: Rotwein - mittelkräftig und trocken
Laune: Klassiker, Wunderschön trinkreif, Zum entspannen und genießen, zu Rindfleisch
Alkoholgehalt in vol.%: 13
Barrique: dezent
Säure gr./L: 5,1
Restzucker gr/L: 5,0
Allergiehinweis / Allergene Stoffe: enthält Sulfite
Vegan: ja
Verschlussart: Schraubverschluss Stelvin
Herkunftsland (aus:): Deutschland
Gebiet: Nahe
Rebsorte: Spätburgunder
Geschmack: Rotwein - mittelkräftig und trocken
Laune: Klassiker , Wunderschön trinkreif , Zum entspannen und genießen , zu Rindfleisch
Barrique: dezent
Allergiehinweis / Allergene Stoffe: enthält Sulfite
Vegan: ja
Verschlussart: Schraubverschluss Stelvin
Erzeuger/Importeur oder verantw. Lebensmittelunternehmen: Weingut Genheimer-Kiltz, Zum Sportfeld 6, 55595 Gutenberg
Alkoholgehalt in vol.%: 13
Säure gr./L: 5,1
Restzucker gr/L: 5,0

Der Produzent: Genheimer Kiltz

Das Weingut Genheimer-Kiltz ist ein nicht ganz typisches Familien-Weingut mit gut 15 Hektar Rebanlagen im Weinbaugebiet Nahe. Auffallend ist die ungewöhnliche Konzentration auf die Weiße Rebsorte Sauvignon Blanc, die fast 50% der Produktion ausmacht. Damit ist das Weingut nicht nur Ungewöhnlich in der Region sondern zugleich der größte Produzent von Sauvignon Blanc an der Nahe. Auslöser war die Lehrstation im Süden Australiens, die Harald Kiltz nach seinem Studium des Weinbaus in Geisenheim absolvierte. 2003 begann das gewagte Unterfangen zuhause mit dem Anpflanzen von Sauvignon Blanc. Überraschend gut gelingen diese Weine, die sehr an die Stilistik von Neuseeländischen Weinen erinnern und damit aber auch an die Benchmark Weine herankommen. Das bestätigen seit Jahren zahlreiche hochwertige internationale Auszeichnungen für die Weine, u.a. Best German Sauvignon Blanc Producer (AWC).