Seit 1994

  Ab 125€ frei Haus

  Nordbayerns größte Weinschule

  0911-7417141

Cantine San Marzano 

Sessantanni Primitivo di Manduria - 2018


Cantine San Marzano 

Sessantanni Primitivo di Manduria - 2018

Mehr zum Produkt "Sessantanni Primitivo di Manduria"

Intern führt dieser Wein bei uns den Namen "die Granate". Ohne bewusst an Militärisches gedacht, ist bereits das Gewicht der schweren Flasche beeindruckend und lässt "Mächtiges" erwarten. Vielmehr ist es die Wirkung des Weines auf den Genießer. Dieser extrem konzentrierte Wein aus alten Primitivo-Reben beeindruckt geschmacklich zunächst wirklich jeden. Die Fruchtkonzentration ist genial, ja fast schmerzhaft dicht, dabei aber samtig, stoffig und einnehmend. Dabei besitzt der Wein eine süßliche Komponente, die sich auf wundersame Weise mit den doch vorhandenen Tanninen zu einem geschmacklichen Einschlag im Gaumen führt der keinen Raum mehr frei lässt. Im übertragenen Sinn ist das Trinken dieses Weines wie Marmelade ohne Brot zu essen. Intensiv und lecker, aber auch schnell zu viel! Mit dieser Meinung stehe ich eher alleine da, aber das liegt an meiner Vorliebe für elegante, eher leichtere Weine. Der Markt, viele Weinfachleute und Weinkritiker (u.a. Gambero Rosso) feiern diesen Wein als einer der besten apulischen Weine. Einen kleinen Schluck trinke ich auch gerne mit.

Herkunftsland (aus:): Italien
Gebiet: Apulien
Rebsorte: Primitivo
Geschmack: Rotwein - kraftvoll und trocken + Barrique
Laune: Midlife Crisis Wine, Voll im Trend, Winterwein
Alkoholgehalt in vol.%: 14,5
Allergiehinweis / Allergene Stoffe: enthält Sulfite
Herkunftsland (aus:): Italien
Gebiet: Apulien
Rebsorte: Primitivo
Geschmack: Rotwein - kraftvoll und trocken + Barrique
Laune: Midlife Crisis Wine , Voll im Trend , Winterwein
Allergiehinweis / Allergene Stoffe: enthält Sulfite
Erzeuger/Importeur oder verantw. Lebensmittelunternehmen: Feudi di San Marzano, Via Regina Margherita, 74020 San Marzano di San Giuseppe (TA), Italien
Alkoholgehalt in vol.%: 14,5

Der Produzent: Cantine San Marzano

Die ehemalige Cooperative San Marzano ist mittlerweile der größte Player in Apulien. Sie ist seit Jahren eigentlich keine Kooperative im engeren Sinne mehr, sondern eine Kellerei (Cantine) die von Investoren finanziert wird. Man mag sicher darüber nachdenken, was mit der Kooperative vor vielen Jahren geschehen wäre, ohne eine Know-How- und Investitionsspritze. Doch mit der jetzigen Erfahrung, der modernen Einrichtung und die Qualität der Weine dürfte sich der erfolgreiche Weg fortsetzten. Ich war schon immer von der guten Trinkqualität der „normalen“ Weine angetan. Sie stellen sich dem Vergleich in Ihrer Klasse mit vielen Weinen dieser Welt und schneiden für uns oft sehr erfolgreich ab. Richtig ist aber auch, daß diese Wein sehr technisch gemacht sind, also mit allen (weinrechtlich erlaubten) Hilfsmitteln getrimmt sind, gezielt auf den Geschmack des normalen Weintrinkers. Charaktervolle, authentische, handwerklich hergestellte Weine sind dort nicht zu finden. Das ist aus meiner Sicht, bei der Größenordnung, korrekt und sinnvoll, nur der Konsument sollte es auch wissen.