Seit 1994

  Ab 125€ frei Haus

  Nordbayerns größte Weinschule

  0911-7417141

Brennfleck 

Blauer Silvaner Sulzfelder Sonnenberg trocken - 2023


Brennfleck 

Blauer Silvaner Sulzfelder Sonnenberg trocken - 2023

Mehr zum Produkt "Blauer Silvaner Sulzfelder Sonnenberg trocken"

Der Blaue Silvaner ist eine Mutation der Silvaner Rebe. Mitte des letzten Jahrhunderts wurden einige Silvaner Rebstocke geklont, die auffällig rötliche, grauviolette Schalen entwickelten, ähnlich dem Pinot Grigio. 1984 wurde diese dann in Deutschland offiziell zugelassen. Heute sind gerade mal ca. 30 Hektar im Anbau. Die Beeren sind kleiner, und bei niedrigem Ertrag holt Hugo Brennfleck einen würzigen, intensiven Silvaner raus, der ein feste, leicht phenolige und mit spannenden Kräuteraromen versehenen Wein ergibt. Ein ausdrucksstarker, besonderer Weißwein der mit seiner Textur den Gaumen kitzelt und hervorragend zu etwas würzigeren Speisen harmoniert. 

Herkunftsland (aus:): Deutschland
Gebiet: Franken
Rebsorte: Blauer Silvaner
Geschmack: Weißwein - mittelkräftig und trocken
Alkoholgehalt in vol.%: 12,5
Säure gr./L: 5,9
Restzucker gr/L: 3,0
Allergiehinweis / Allergene Stoffe: enthält Sulfite
Verschlussart: Schraubverschluss Stelvin
Herkunftsland (aus:): Deutschland
Gebiet: Franken
Rebsorte: Blauer Silvaner
Geschmack: Weißwein - mittelkräftig und trocken
Allergiehinweis / Allergene Stoffe: enthält Sulfite
Verschlussart: Schraubverschluss Stelvin
Erzeuger/Importeur oder verantw. Lebensmittelunternehmen: Weingut Brennfleck, Papiusgasse 7, D-97320 Sulzfeld
Alkoholgehalt in vol.%: 12,5
Säure gr./L: 5,9
Restzucker gr/L: 3,0

Der Produzent: Brennfleck

Es tut sich was bei Brennfleck! Dieses mir seit langem bekannte Weingut aus Sulzfeld am Main war für konstante, klassische Qualität bekannt. Mir fehlte aber immer wieder noch das Quäntchen, um die Weine in die absolute Top-Liga zu setzen. Das scheint sich gerade zu ändern. Mit dem Jahrgang 2023 hat man Weine im Keller, die das Potential für die Spitze haben. Mut zur Veränderung und der neue Kellermeister, Tom Glass, der in Franken nicht unbekannt ist, dürften massgeblich daran beteiligt sein. Ein deutlicher Effekt hat die Rückkehr zur mehrheitlichen Spontangärung, vermutlich auch weniger Reduktion. Auch der Weg zum Bio-Weingut ist eingeschlagen und in den kommenden Jahren könnte womöglich die Zertifizierung erfolgen. Als Betrieb mit 450 (!) Jahren Weinbautradition in Franken ist dann auch der Silvaner im Fokus. Beste Lagen mit teilweise alten Rebbeständen sind vorhanden. Ich konnte die 2023er Kollektion gerade probieren, teilweise aus dem Fass und bin sehr angetan. Wenn diese Entwicklung so weitergeht wird Brennfleck wohl bald neu positioniert.